Der Modellflugverein Weil der Stadt e.V.

Willkommen

Herzlich willkommen auf der Homepage des MFV Weil der Stadt. Wir sind eine bunt gemischte Truppe von Modellbauern und -fliegern aller Altersgruppen, die in freundschaftlicher Atmosphäre ihr Hobby ausüben. Unsere Homepage soll allen Interessierten einen ersten Einblick in unser Vereinsleben geben.

Wir wünschen allen Besuchern viel Spaß und Freude auf unseren Seiten.

Über den Verein

Der Modellflugverein Weil der Stadt hat knapp 100 Mitglieder, welche hauptsächlich aus Weil der Stadt, seinen Teilorten und der näheren Umgebung kommen. Für Modellbau und Modellflug stehen sowohl eine Vereinswerksstatt, die in den städtischen Räumen des Weiler Spitals beheimatet ist, als auch ein wunderbares Fluggelände am sog. „Binsensee“ zur Verfügung. Im Winter wird zusätzlich einmal wöchentlich die Sporthalle im Ortsteil Merklingen für Hallenflug genutzt.

Flugzeug in AbendsonneFliegen in der Abendsonne

Vom Anfänger bis zu den Spitzenpiloten, in Weil der Stadt sind alle Typen und Altersgruppen von Modellbauern und ‐fliegern bei uns versammelt. Besonderen Wert legen wir hierbei auch auf die Jungendarbeit. Geflogen werden Segelflugmodelle und Motorflächenmodelle. Gerne und viel wird am Wochenende der Seglerschlepp, der sog. F‑Schlepp, betrieben.

Der durch das Luftfahrtbundesamt zugelassene Flugbetrieb unterliegt klaren Regeln zur Einhaltung von Sicherheit und Umweltschutz, welche durch die Mitglieder beachtet und durch den jeweiligen Flugleiter überwacht werden.

Gegenseitige Toleranz, Respekt und Hilfsbereitschaft kennzeichnen unser Vereinsleben und bereiten allen Mitgliedern viel Spaß und Freude. Insbesondere an Wochenenden klingen so die Abende in fröhlicher Gemeinschaft am Grillfeuer aus.

Vereinsgeschichte

1978 bis heute

  • Der MFV Weil der Stadt wurde im Jahre 1978 gegründet, ein schönes Fluggelände wurde in der Gemarkung „Binsensee“ gefunden und befindet sich seitdem dort.
  • 1980 erfolgt die Einrichtung der durch die Stadt Weil der Stadt überlassenen Werkstatträume im Spital.
  • 1989 erteilt das Regierungspräsidium Stuttgart die formelle Aufstiegserlaubnis.
  • 1990 wurde ein offizielles Nutzungsrecht als Fluggelände eingeräumt.
  • 2001 beginnt die Freundschaft mit der Schweizer Modellfluggruppe Glattal.
  • 2003 wird der Flugplatz um eine Querpiste erweitert,so bestehen gute Start- und Landebedingungen bei allen Windrichtungen.
  • Über all die Jahre hinweg werden Gelände und Austattung des Vereins mit viel Engagement und Leidenschaft gepflegt und gehegt.